Die NRWSPD bündelt ihre Kräfte

von Michael Groschek, Generalsekretär der NRWSPD

Die NRWSPD professionalisiert und bündelt die Arbeit ihrer hauptamtlich Beschäftigten. Wir wollen mit Blick auf die Wahlkämpfe in den Jahren 2009 und 2010 die Schlagkraft der Partei deutlich erhöhen. Zentrale Ziele der Strukturreform sind daher die Optimierung von Abläufen innerhalb der Organisation, die Stärkung der Kampagnenfähigkeit und die Verbesserung von Service und interner Kommunikation.

Durch die regionale Kooperation der Unterbezirke und die Bildung von Teamstrukturen soll eine Bündelung der hauptamtlichen Arbeit ermöglicht werden. Die 54 SPD- Unterbezirke in Nordrhein- Westfalen werden in zehn so genannten Regios zusammengebunden.

Dabei wurde teilweise auf Regionalverbünde zurückgegriffen, die sich bereits in der Vergangenheit bewährt haben. Beispiele sind Ostwestfalen- Lippe, das Münsterland oder die Modellregionen Ruhr- Ost/Hellweg und Aachen.

Wir wollen die Bürgerbüros in den Unterbezirken von administrativen Aufgaben entlasten und sicherstellen, dass mehr Zeit für die Anliegen der Menschen vor Ort zur Verfügung steht. Die Bürgerbüros werden künftig politischer arbeiten. Das schließt die professionelle Zuarbeit für die mit einem Ehrenamt versehenen Vertreter der SPD ein. Die in den Unterbezirken anfallenden administrativen Aufgaben werden künftig von einem neu einzurichtenden Service- Center übernommen.

Für die Strukturreform spricht eine ganze Reihe von Gründen: Die Anforderungen
an die Parteiarbeit haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Die Mitgliederentwicklung ist regional sehr unterschiedlich. Und nicht zuletzt geht es auch darum, die knapper werdenden finanziellen Mittel der Partei durch eine Straffung der Arbeit zielgenauer einzusetzen. Um es klar zu sagen: Der Zwang zur Konsolidierung ist auch mit einer Reduzierung des hauptamtlichen Personals verbunden.

Ich bin aber davon überzeugt, dass die jetzige Lösung dafür sorgen wird, dass
die NRWSPD künftig noch näher bei den Menschen ist. Wir können über die neue Organisationsform mehr für unser sozialdemokratisches Profil tun und somit erkennbarer und wahrnehmbarer werden. Und letztlich verspreche ich mir auch eine Verbesserung der internen Arbeitsabläufe. Die Strukturreform der NRWSPD ist ein Meilenstein auf dem Weg zu anderen Mehrheiten in unserem Land.

Dafür lohnt es sich zu kämpfen und zu arbeiten.

 

SPDMK-ontakt

SPD-Unterbezirk Märkischer Kreis
Breitenfeld 1b, 58507 Lüdenscheid
Telefon: 02351 - 6535 | Telefax: 02351 - 61701
E-Mail: info@spdmk.de

Virtuelle Sprechstunde | Geschäftsstelle

Nächste Termine:

Alle Termine öffnen.

01.12.2018, 09:30 Uhr
Ordentlicher Unterbezirksparteitag
Ordentlichen Unterbezirksparteitag mit der Neuwahl des Vorstands. Antragsschluss ist der 10. November.

Alle Termine anzeigen

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

Andere Internet(te) Seiten

Aus dem Land, Europa und dem Kreis
 
Zur Internetseite von Gordan Dudas

Zur Internetseite von Birgit Sippel

Zur Internetseite der SPD-Fraktion im Kreistag

Bitte eintreten!

Mitglied werden Mitglied werden

Programmatisches

Hamburger Programm

Die SPDMK bei

YouTube | flickr

Neuigkeiten von info.websozis.de

24.09.2018 18:43
Saudische Menschenrechtler erhalten den Alternativen Nobelpreis
Zum ersten Mal wird in diesem Jahr der Right Livelihood Award – oft auch als Alternativer Nobelpreis bezeichnet – an Menschenrechtler aus Saudi-Arabien verliehen. „Abdullah al-Hamid, Mohammad Fahad al-Qahtani und Waleed Abu al-Khair (Saudi-Arabien) werden von der Jury ‘für ihren visionären und mutigen Einsatz, geleitet von universellen Menschenrechtsprinzipien, das totalitäre politische System in Saudi-Arabien zu

24.09.2018 17:44
Andrea Nahles zur Causa Maaßen
Ich habe mich am Sonntag erneut mit den Vorsitzenden der CDU und der CSU zum Umgang mit der Causa Maaßen beraten. Wir haben eine Lösung gefunden. Es ist ein gutes Signal, dass die Koalition in der Lage ist, die öffentliche Kritik ernst zu nehmen und sich selbst zu korrigieren. Wir haben Folgendes vereinbart: Herr Maaßen

20.09.2018 18:24
Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19
Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21
Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

Ein Service von websozis.info

Ausgezeichnet

www.spdmk.de ist

Wir unterstützen den

SoziServer
und sind mit dem WebSoziCMS
WebSoziCMS 2
ganz EINFACH online.

Wir sind natürlich Mitglied bei

Zu den WebSozis

Schick dem

Webmaster 'ne Mail

Suchen