Barrierefreier Zugang zum Friedrich-Leopold-Woeste Gymnasium

Veröffentlicht am 24.08.2018 in Ratsfraktion

Vor einigen Monaten haben wir einen Antrag für einen barrierefreien Zugang zum Gymnasium und somit auch zu den Ratssitzungen gestellt. Die CDU beantragt nun einen Planungsstopp. Hier die Anfrage bzw. der Antrag der SPD Fraktion:

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, lieber Michael,

hiermit stellt die Fraktion der SPD im Rat der Stadt Hemer folgende Anfragen und ggfs. folgenden Antrag:

Der Betriebsausschuss für eigenbetriebsähnliche Einrichtungen hat in seiner Sitzung am 21.06.2018 unter dem TOP 5 einstimmig folgenden Beschluss gefasst:

Der Betriebsausschuss beauftragt die Verwaltung – vorbehaltlich der Mittelbereitstellung im Rahmen der Haushaltsplanung 2019 – mit der Installation eines Plattformliftes zur barrierefreien Erreichbarkeit der Aula im 1. OG des Friedrich-Leopold-Woeste-Gymnasiums.

Nach der Berichterstattung im IKZ vom 23.08.2018 soll nun doch ein Personenaufzug favorisiert werden. Diesen habe ich mit anderen in der Sitzung des Ausschusses am 21.06.2018 ins Spiel gebracht. Bedingt durch die Sitzungsvorlage 09/2018-0965 wurde dem Anliegen allerdings „der Wind aus den Segeln“ genommen, da die Prüfung des FD 652 (Hochbau) folgendes Ergebnis erbracht hatte: Ich zitiere aus dem Sachverhalt:

2. Die Errichtung eines Personenaufzuges wäre zwar technisch möglich, würde jedoch Kosten in Höhe von mindestens 100.000 € verursachen. Nach Rücksprache mit der Schulleitung des Gymnasiums wird dort der Bedarf einer barrierefreien Ertüchtigung des Gebäudes nicht gesehen. Zudem wären an weiteren Stellen des Areals bauliche Maßnahmen notwendig, um eine echte Barrierefreiheit herzustellen.

Diese Aussage der Schulleitung habe ich nicht verstanden. Nach der Begehung der CDU-Fraktion und der Berichterstattung des IKZ sieht die Schulleitung dies anscheinend nun komplett anders.

Ich bitte um Aufklärung und Auskunft darüber, wer die Rücksprache mit der Schulleitung gehalten hat. Da die beiden Beigeordneten Herr Dr. Schulte und Herr Schweitzer ebenfalls bei dem Termin anwesend waren, gehe ich davon aus, dass die Stadtverwaltung in Gänze nun die große Lösung – die auch notwendig ist - unterstützt.

Die SPD-Fraktion besteht darauf, dass ein barrierefreier Zugang zu den Ratssitzungen erfolgt. Wenn durch die Errichtung eines Personenaufzugs und ggf. weiteren Baumaßnahmen die echte Barrierefreiheit erreicht wird, wird meine Fraktion dies sicherlich unterstützen.

Weiterhin bitte ich um Auskunft, ob ein Antrag einer anderen Fraktion vorliegt, die Ausführung des Beschlusses vom 21.06.2018 zu stoppen und wenn ja, wann dieser beraten werden soll.

Abschließend bitte ich um Auskunft, ob und wann mit einer Beratung und Beschlussfassung für die Errichtung eines Personenaufzuges – den ich hiermit für die SPD-Fraktion beantrage – zu rechnen ist.


Hans-Peter Klein
Fraktionsvorsitzender

 

Homepage SPD Hemer

SPDMK-ontakt

SPD-Unterbezirk Märkischer Kreis
Breitenfeld 1b, 58507 Lüdenscheid
Telefon: 02351 - 6535 | Telefax: 02351 - 61701
E-Mail: info@spdmk.de

Virtuelle Sprechstunde | Geschäftsstelle

Nächste Termine:

Alle Termine öffnen.

29.01.2019, 18:30 Uhr
Konstituierende Sitzung des neuen UB-Vorstandes
 

02.02.2019, 09:00 Uhr
12. Neugeborenenempfang der SPD Kierspe

19.02.2019, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
offene Fraktionssitzung
Zu unserer offenen Fraktionssitzung laden wir alle interssierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Haben …

26.02.2019, 18:30 Uhr
Sitzung des UB-Vorstandes
Reservetermin

Alle Termine anzeigen

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Nezahat Baradari

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

Andere Internet(te) Seiten

Aus dem Land, Europa und dem Kreis
 
Zur Internetseite von Gordan Dudas

Zur Internetseite von Birgit Sippel

Zur Internetseite der SPD-Fraktion im Kreistag

Bitte eintreten!

Mitglied werden Mitglied werden

Programmatisches

Hamburger Programm

Die SPDMK bei

YouTube | flickr

Neuigkeiten von info.websozis.de

14.01.2019 18:16
Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56
Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47
Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46
Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10
Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von websozis.info

Ausgezeichnet

www.spdmk.de ist

Wir unterstützen den

SoziServer
und sind mit dem WebSoziCMS
WebSoziCMS 2
ganz EINFACH online.

Wir sind natürlich Mitglied bei

Zu den WebSozis

Schick dem

Webmaster 'ne Mail

Suchen