Birgit Sippel: „CDU fischt am rechten Rand!"

Veröffentlicht am 13.02.2014 in Europa

Birgit Sippel SPD-Europaabgeordnete
kritisiert programmatische Aussagen der CDU zur Zuwanderung

„In Deutschland wird seit Monaten über eine angebliche ‘Zuwanderung in die Sozialsysteme‘ diskutiert. Jetzt will die CDU das Thema im Europawahlkampf aufgreifen und fordert, Anreize für die allein durch Sozialleistungen motivierte Zuwanderung zu senken. „Ich bin entsetzt, dass sich die Christdemokraten rechtspopulistisch motivierte Vorurteile gegenüber Zuwanderern aus Südosteuropa im Wahlkampf zu eigen machen! Die meisten Zuwanderer kommen nach Deutschland, um hier zu arbeiten - und werden dabei in vielfältiger Weise ausgebeutet. Es gibt keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass Qualität und Höhe von Sozialleistungen als Magnet für Zuwanderung dienen. Das hat bereits eine Studie der Europäischen Kommission bewiesen!“, so die SPD-Europaabgeordnete Birgit Sippel.

Sippel kritisiert insbesondere auch die Aussagen ihres südwestfälischen CDU-Kollegen Peter Liese, der in Zeitungsberichten fordert, einem Missbrauch der Sozialsysteme entschieden entgegenzutreten: „Der Anteil der EU-Bürger, die beitragsunabhängige Sozialleistungen in Deutschland erhalten, liegt bei ein bis fünf Prozent der Gesamtempfänger.“ Sie weist daraufhin, dass das europäische Recht bei Beleg für Betrug und Missbrauch schon jetzt Maßnahmen von Ausweisungen bis hin zu Einreisesperren erlaube. Bisher habe allerdings kein einziger Mitgliedstaat Belege für Betrug geliefert.

„Arbeitnehmerfreizügigkeit ist ein Grundrecht in der EU, das nicht in Frage gestellt werden darf! Nicht nur EU-Bürger, die bei uns leben wollen, profitieren davon, sondern umgekehrt auch Deutsche, die im EU-Ausland wohnen und arbeiten“,

stellt sich Birgit Sippel Forderungen aus dem CDU-Wahlprogramm nach einer möglichen Änderung des EU-Rechts zur Freizügigkeit entschieden entgegen.

In Zeitungsartikeln kritisieren Liese und Bundesinnenminister de Maizière, dass Deutsche Rumänen und Bulgaren ausbeuten, sie zu Dumpinglöhnen beschäftigen. Diese Kritik hat aber eher die Qualität von Krokodilstränen. Es ist beschämend, dass Unternehmer in Deutschland Bürger aus anderen EU-Staaten zu Dumpinglöhnen beschäftigen können!

Hätte sich die CDU nicht so lange einem flächendeckenden, gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland verweigert, hätten wir dieses Lohndumping auf Kosten der Rumänen und Bulgaren schon längst eindämmen können!“,

so die Sozialdemokratin.

 

Homepage SPD Hemer

SPDMK-ontakt

SPD-Unterbezirk Märkischer Kreis
Breitenfeld 1b, 58507 Lüdenscheid
Telefon: 02351 - 6535 | Telefax: 02351 - 61701
E-Mail: info@spdmk.de

Virtuelle Sprechstunde | Geschäftsstelle

Nächste Termine:

Alle Termine öffnen.

25.11.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
offene Fraktionssitzung
Zu unserer offenen Fraktionssitzung laden wir alle interssierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Haben Si …

30.11.2019, 14:00 Uhr - 01.12.2019, 18:00 Uhr
Nachrodt-Wiblingwerder Weihnachtsmarkt
Der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Schulhof der Sekundarschule findet auch in diesem Jahr wieder am 1. …

02.12.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Rat, 39. Sitzung
Zur öffentlichen Ratssitzung sind alle interssierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Sie haben di …

Alle Termine anzeigen

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Nezahat Baradari

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

Andere Internet(te) Seiten

Aus dem Land, Europa und dem Kreis
 
Zur Internetseite von Gordan Dudas  
 
Zur Internetseite von Birgit Sippel   Zur Internetseite der SPD-Fraktion im Kreistag

Bitte eintreten!

Mitglied werden Mitglied werden

Programmatisches

Hamburger Programm

Die SPDMK bei

YouTube | flickr

Neuigkeiten von info.websozis.de

20.11.2019 20:10
WIR WÄHLEN EINE NEUE SPITZE
Die Abstimmung läuft. Entscheide jetzt, wer uns in die neue Zeit führen soll. WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT! Deine Entscheidung. Deine Verantwortung. Bestimme bis zum 29. November, wer uns in die neue Zeit führen soll. Informieren auf https://unsere.spd.de/ablauf/

20.11.2019 19:10
Handelspolitik: 78 Prozent der Deutschen halten EU für durchsetzungsstärker als ihr Land allein
78 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass die Europäische Union die Handelsinteressen ihrer Mitgliedstaaten besser verteidigt, als dies die Länder in Eigenregie leisten würden. Europaweit teilen 71 Prozent der Befragten diese Sichtweise. 67 Prozent der Deutschen und europaweit 60 Prozent der Bürger meinen, dass sie vom internationalen Handel persönlich profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt

20.11.2019 19:00
Starke Rechte für starke Kinder
Heute werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das ein guter Anlass, für starke Rechte für starke Kinder und Jugendliche zu werben. Wir begrüßen, dass Justizministerin Christine Lambrecht noch in diesem Jahr einen Gesetzesentwurf für Kinderechte im Grundgesetz vorlegen wird. „Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen die Kernelemente der VN-Kinderechtskonvention

18.11.2019 15:59
Wir machen Betriebsrenten attraktiver – und das ist längst überfällig
Betriebsrentnerinnen und Betriesbrentner sollen entlastet werden bei den Beiträgen. Worum genau es geht, erläutern die stellvertretenden Fraktionschefinnnen Bas und Mast. Bärbel Bas: „Es ist gut, dass der Gesetzentwurf jetzt schnell vorgelegt wird und wir die Vereinbarung im beschleunigten Verfahren umsetzen können. So kann die Entlastung der Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner schon zum 1. Januar 2020 in Kraft

18.11.2019 15:58
Erstmals 50 Millionen Euro für die Förderung privater Ladeinfrastrukturen
Die Bundesregierung hat ihren Masterplan Ladeinfrastruktur vorlegt, der die Elektromobilität noch stärker fördert. Das begrüßt SPD-Fraktionsvize Bartol – er bemängelt aber, dass zwei wichtige Forderungen der SPD-Fraktion nicht enthalten sind. „Mit dem vorgelegten „Masterplan Ladeinfrastruktur“ fördert die Bundesregierung die Elektromobilität und den Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur künftig noch stärker. Bis 2022 sollen zusätzlich 50.000 öffentliche Ladestationen

Ein Service von websozis.info

Ausgezeichnet

www.spdmk.de ist

Wir unterstützen den

SoziServer
und sind mit dem WebSoziCMS
WebSoziCMS 2
ganz EINFACH online.

Wir sind natürlich Mitglied bei

Zu den WebSozis

Schick dem

Webmaster 'ne Mail

Suchen