Kostenloses Wasserauffüllen vermeidet unnötiges Plastik

Veröffentlicht am 22.01.2020 in Umwelt

Die Räumlichkeiten der SPD Nachrodt-Wiblingwerde, an der Hagener Str. 81, ist die erste Refill-Station in Nachrodt-Wiblingwerde!!!

Nun nimmt die Initiative Refill in Nachrodt-Wiblingwerde konkrete Formen an:
Nach dem der Rat der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde den Vorstoß der SPD Ratsfraktion zur Teilnahme am Refill-Projekt mit den Stimmen der CDU und UWG abgelehnt hat, übernimmt die SPD die weitere Planung der Aktion. Nachrodt-Wiblingwerder Einzelhändler können mitgebrachte leere Flaschen kostenlos auffüllen. Die SPD hatte bereits 2019 die Verwaltung gebeten, „in Nachrodt-Wiblingwerde für das Konzept von Refill-Deutschland zu werben und gemeinsam mit den örtlichen Werbegemeinschaften Einzelhandel und Gastronomie zur Teilnahme zu ermuntern“.

Das ist ermutigend im Hinblick auf eine Reduzierung von Plastikmüll“. Schnell am Kiosk oder im Supermarkt eine Flasche Wasser kaufen – das machen die meisten, wenn sie unterwegs Durst bekommen. Wer aber Plastikmüll vermeiden, Verpackungsmaterial und Geldbeutel schonen möchte, der hat einfach seine eigene Trinkflasche dabei und füllt sie bei Bedarf auf – mit Leitungswasser.

Wir wollen Plastikmüll vermeiden, auch in Nachrodt-Wiblingwerde!

Ein Aufkleber an der Eingangstür wird auf das Refill-Angebot hinweisen.

Dies bieten immer mehr Läden und Gastronomiebetriebe gratis an. Refill, also nachfüllen, heißt diese Bewegung und bedeutet: Wer etwas trinken möchte, der kann sich eine mitgebrachte leere Flasche kostenlos mit Leitungswasser auffüllen lassen, beispielsweise in Cafés, Bars, Restaurants und anderen Geschäften.

Für Einzelhändler ist die Einstiegshürde gering, man muss sich nur einen Refill-Sticker an die Tür kleben, das ist alles. Hamburg war die erste deutsche Stadt mit Refill-Stationen, inzwischen öffnen deutschlandweit mehr als 5000 Geschäfte ihre Wasserhähne für das Projekt.

Wo überall frisches Wasser gezapft werden kann, kann man auf der Internetseite von Refill-Deutschland einsehen, den Eintrag wird die SPD Nachrodt-Wiblingwerde für alle Teilnehmer übernehmen.

Die SPD Nachrodt-Wiblingwerde möchte auf das Projekt Refill aufmerksam machen und hofft, dass sich noch weitere Geschäfte in  Nachrodt-Wiblingwerde dieser Idee anschließen.

Am 27.02.2020 werden offiziell die Aufkleber an alle Teilnehmer von der SPD Nachrodt-Wiblingwerde überreicht.

Weitere Informationen unter:

www.refill-deutschland.de
oder
www.spd-nawi.de

 

Ihre 

SPD Nachrodt-Wiblingwerde

 

Homepage SPD Nachrodt-Wiblingwerde

SPDMK-ontakt

SPD-Unterbezirk Märkischer Kreis
Breitenfeld 1b, 58507 Lüdenscheid
Telefon: 02351 - 6535 | Telefax: 02351 - 61701
E-Mail: info@spdmk.de

Virtuelle Sprechstunde | Geschäftsstelle

Nächste Termine:

Alle Termine öffnen.

11.04.2020, 08:00 Uhr - 12:30 Uhr
ABGESAGT!!! Ostereier verteil Aktion
Ab 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr vor dem Cafe Kult in Wiblingwerde Ab 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr vor dem Edeka …

22.04.2020, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr
Offene Fraktionssitzung
Zu unserer offenen Fraktionssitzung laden wir alle interssierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Habe …

04.05.2020, 17:00 Uhr
42. Ratssitzung der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde
Am Montag, dem 04. Mai 2020, findet eine öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Rates der Gemeinde sta …

15.05.2020, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr
Besuch Gut Sassenscheid

Alle Termine anzeigen

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Nezahat Baradari

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

Andere Internet(te) Seiten

Aus dem Land, Europa und dem Kreis
 
Zur Internetseite von Gordan Dudas  
 
Zur Internetseite von Birgit Sippel   Zur Internetseite der SPD-Fraktion im Kreistag

Bitte eintreten!

Mitglied werden Mitglied werden

Programmatisches

Hamburger Programm

Die SPDMK bei

YouTube | flickr

Neuigkeiten von info.websozis.de

01.04.2020 19:27
Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54
Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53
20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

27.03.2020 19:09
Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08
Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

Ein Service von websozis.info

Ausgezeichnet

www.spdmk.de ist

Wir unterstützen den

SoziServer
und sind mit dem WebSoziCMS
WebSoziCMS 2
ganz EINFACH online.

Wir sind natürlich Mitglied bei

Zu den WebSozis

Schick dem

Webmaster 'ne Mail

Suchen