Notarztversorgung in Südwestfalen durch Telemedizin sicherstellten

Veröffentlicht am 27.07.2016 in Gesundheit

Unser UB-Vorsitzender und Landtagabgeordnete Michael Scheffler setzt sich für ein digitales Telenotarztsystem in den ländlichen Gebieten in Südwestfalen ein. Dies machte er jetzt auch in einem Schreiben an die Landräte der Kreise in Südwestfalen deutlich.

Er erläuterte: „Angesichts des eklatanten Ärztemangels auf dem Land und steigender Einsatzzahlen für Notärzte sehe ich die Politik in der Pflicht, Lösungen anzubieten. Eine Studie der AOK hat ganz aktuell gezeigt, dass es zwar genügend Ärzte insgesamt gibt, diese aber ungünstig verteilt sind. So ist im ländlichen Raum eine schnelle notärztliche Versorgung teilweise nicht mehr gewährleistet und Wartezeiten von bis zu einer halben Stunde keine Seltenheit. Für Notsituationen muss also bald eine Alternative gefunden werden.

Eine praktikable Möglichkeit, die notärztliche Versorgung zu sichern, stellt die Telemedizin dar. Ist der Rettungsdienst vor Ort, der Notarzt aber noch nicht, kann der Telenotarzt eingreifen und den Rettungsassistenten sofortige Hilfestellungen via Bildschirm anbieten. Die neue Technik ermöglicht entscheidenden Zeitgewinn. Das System erlaubt eine unmittelbare, sichere und zuverlässige Telekonsultation eines Notfallmediziners im Rettungseinsatz. Die Live-Übertragung von Vitalparametern, Sprache und Bildmaterial von der Einsatzstelle gestattet dem Telenotarzt sich ein exaktes Bild des Patienten zu machen, um die Rettungskräfte vor Ort durch ärztliche Beratung, Hilfe bei der Diagnose und die rechtsichere Delegation therapeutischer Maßnahmen zu unterstützen.“

Michael Scheffler regt an, ein Telenotarztsystem auch in Südwestfalen einzurichten. Als gutes Beispiel nennt er die Stadt Aachen. Als erste Stadt in Nordrhein-Westfalen hat Aachen seit 2014 in einem vom Land geförderten Forschungsprojekt den „Telemedizinischen Rettungsassistenzen“ in der Notfallversorgung im Rettungsdienst erprobt. Das innovative System des Telenotarzt-Dienstes (TNA-D) hat sich in der Notfallversorgung der Uni-Klinik in Aachen mittlerweile erfolgreich bewährt. Erste Evaluationen zeigen, der Einsatz des Telenotarztes im Rettungsdienst ist so vielversprechend, dass die Krankenkassen als Kostenträger die Einführung dieses Systems in den Regelrettungsdienst der Stadt Aachen unterstützt haben. Inzwischen hat die Stadt Aachen das Konzept Telenotarzt-Dienst (TNA-D) als ein umfassendes telemedizinisches Rettungsassistenzsystem im Regelrettungsdienst erfolgreich etabliert.

 

SPDMK-ontakt

SPD-Unterbezirk Märkischer Kreis
Breitenfeld 1b, 58507 Lüdenscheid
Telefon: 02351 - 6535 | Telefax: 02351 - 61701
E-Mail: info@spdmk.de

Virtuelle Sprechstunde | Geschäftsstelle

Nächste Termine:

Alle Termine öffnen.

19.11.2019, 18:30 Uhr
Sitzung des UB-Vorstandes

25.11.2019, 17:30 Uhr - 18:30 Uhr
offene Fraktionssitzung
Zu unserer offenen Fraktionssitzung laden wir alle interssierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Haben Si …

30.11.2019, 14:00 Uhr - 01.12.2019, 18:00 Uhr
Nachrodt-Wiblingwerder Weihnachtsmarkt
Der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Schulhof der Sekundarschule findet auch in diesem Jahr wieder am 1. …

02.12.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Rat, 39. Sitzung
Zur öffentlichen Ratssitzung sind alle interssierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Sie haben di …

Alle Termine anzeigen

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Nezahat Baradari

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

Andere Internet(te) Seiten

Aus dem Land, Europa und dem Kreis
 
Zur Internetseite von Gordan Dudas  
 
Zur Internetseite von Birgit Sippel   Zur Internetseite der SPD-Fraktion im Kreistag

Bitte eintreten!

Mitglied werden Mitglied werden

Programmatisches

Hamburger Programm

Die SPDMK bei

YouTube | flickr

Neuigkeiten von info.websozis.de

15.10.2019 17:07
Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49
WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02
Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01
Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

10.10.2019 21:45
Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn

Ein Service von websozis.info

Ausgezeichnet

www.spdmk.de ist

Wir unterstützen den

SoziServer
und sind mit dem WebSoziCMS
WebSoziCMS 2
ganz EINFACH online.

Wir sind natürlich Mitglied bei

Zu den WebSozis

Schick dem

Webmaster 'ne Mail

Suchen