15.05.2014 in Gesellschaft

Lutz Vormann zur Wertschätzung des Ehrenamts

 

Ehrenamt ist wichtig und verdient einen hohen Stellenwert. Aus eigener, über 30-jähriger Erfahrung im Ehrenamt weiß ich, wovon ich spreche. Als Landrat werde ich meinen Teil dazu beitragen, dass von Politik und Verwaltung im Kreis noch mehr für das Ehrenamt getan wird. Das möchte ich an drei Beispielen festmachen:

1.: Ehrenamt und Arbeitgeber. Viele Menschen sind in den letzten Wochen zu mir bekommen und haben sich darüber beklagt, dass sie und ihre ehrenamtlichen Kollegen immer mehr Probleme haben, für ihre Arbeit beim Sportverein, der Feuerwehr oder auch dem THW freigestellt zu werden. Hier habe ich schon begonnen, meine Kontakte zu nutzen, um hier dafür zu sorgen, dass die entsprechenden Unternehmer auch für die Wichtigkeit ehrenamtlicher Arbeit sensibilisiert werden. Als Landrat werde ich immer ein offenes Ohr haben, um schnell auch in der politischen Diskussion ein klares Bekenntnis für das Ehrenamt zu äußern.

2.: Ehrenamt und Standortpolitik. Wenn es zum Beispiel um die Einrichtung eines Feuerschutz- und Rettungsdienstzentrums für den Märkischen Kreis geht, darf die Entscheidung über diesen Standort nicht alleine von Politik und Verwaltung geführt werden. Hier müssen die haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehrleute stärker eingebunden werden. Ich halte es für nicht sachgerecht, wenn eine Entscheidung nach der Wahl so ausfallen würde, dass zum Beispiel ein altes Verwaltungsgebäude, das man möglicherweise anders vermarkten könnte, hierfür genutzt würde. Obwohl ein Großteil der Feuerwehrleute, auch das habe ich in meinen Gesprächen herausgehört, durchaus Probleme mit einer solchen Entscheidung hätten.

3.: Ehrenamt und Anerkennung. Viele Städte zeichnen besonderes ehrenamtliches Engagement bereits aus. Ich halte eine Auszeichnung für Ehrenamt auf Kreisebene ebenfalls für notwendig. Es gibt viele Menschen, die im sozialen Bereich auch die Brücken zwischen den Städten und Gemeinden in ihrer Freizeit schlagen. Das fördert die Integrationsfähigkeit unseres Kreises, der für jede Stadt und Gemeinde wichtig ist. Auch hier werde ich als neuer Landrat mehr tun.

08.11.2010 in Gesellschaft

Neuer Arbeitskreis: Erstes Treffen

 

Das erste Treffen des noch jungen Arbeitskreises "Christen in der SPDMK" am 27.10.2010, haben die drei Gründungsmitglieder als Erfolg gewertet.
Rund 20 Interessierte aus dem gesamten Kreisgebiet waren am Mittwoch der Einladung von Dr. Dietmar Kehlbreier (Altena), sowie Stefanie und Mirko Stefan Elfert (beide Menden) gefolgt, um sich zu informieren und Kontakte innerhalb des neuen Netzwerks zu knüpfen.

22.01.2009 in Gesellschaft

Kundgebung gegen NPD-Empfang

 
Teilnehmer bei der Kundgebung

"Toleranz wird zum Verbrechen wenn sie Bösem gilt" - dieses Thomas-Mann-Zitat stand auf einem Banner, das die Demonstranten auf der heutigen Kundgebung gegen den Neujahrsempfang der NPD-Kreistagsgruppe im Lüdenscheider Kreishaus zeigten.

Obwohl die unterstützenden Gruppen erst drei Tage vor der Kundgebung von dem NPD-Vorhaben erfuhren, konnten rund 200 couragierte Bürgerinnen und Bürger bewegt werden, zur Kundgebung zur erscheinen.

22.08.2008 in Gesellschaft von SPD-Meinerzhagen

Demokratie stärken, um Rechtsextremismus zu bekämpfen

 

Es ist uns gelungen, die viel beachtete und anerkannte Ausstellung des Forums Jugend und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung nach Meinerzhagen zu holen. Diese Ausstellung zeigt auf 15 Ausstellungstafeln, wie Rechtsextremismus eine Gefahr für Demokratie und Menschenrechte darstellt. Sie informiert über die verschiedenen Facetten von Rechtsextremismus mit speziellem Fokus auf Entwicklungen in Nordrhein-Westfalen. Mögliche Ursachen und Ausprägungen rechtsextremer Einstellungen werden dargestellt und es wird aufgezeigt, welche Formen rechtsextremes Verhalten annehmen kann.

21.12.2007 in Gesellschaft

"Es hat genau die Richtige getroffen"

 

Bundesverdienstkreuz für Christa Marx. Sozialdemokratisches Urgestein

LN vom 20.12.2007 19:20 • Von Olaf Moos

LÜDENSCHEID "Erst habe ich mich gefragt: Warum gerade ich? Aber so langsam gewöhne ich mich daran." Christa Marx (82), sozialdemokratisches Urgestein, nahm die hohe Auszeichnung so entgegen, wie viele Lüdenscheider sie kennen - geradlinig, offen und humorvoll. Und doch mit der Würde, der das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gebührt.

SPDMK-ontakt

SPD-Unterbezirk Märkischer Kreis
Breitenfeld 1b, 58507 Lüdenscheid
Telefon: 02351 - 6535 | Telefax: 02351 - 61701
E-Mail: info@spdmk.de

Virtuelle Sprechstunde | Geschäftsstelle

Nächste Termine:

Alle Termine öffnen.

29.08.2019, 17:30 Uhr - 18:30 Uhr
offene Fraktionssitzung
Zu unserer offenen Fraktionssitzung laden wir alle interssierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Haben …

07.09.2019, 08:00 Uhr - 10:00 Uhr
AnsprechBar
Wir möchten für unsere Bürgerinnen und Bürger zu jederzeit ansprechbar sein, auch außerhalb unserer offen …

17.09.2019
Sitzung des UB-Vorstandes

24.09.2019, 17:30 Uhr - 18:30 Uhr
offene Fraktionssitzung
Zu unserer offenen Fraktionssitzung laden wir alle interssierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Haben …

Alle Termine anzeigen

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Nezahat Baradari

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

Andere Internet(te) Seiten

Aus dem Land, Europa und dem Kreis
 
Zur Internetseite von Gordan Dudas  
 
Zur Internetseite von Birgit Sippel   Zur Internetseite der SPD-Fraktion im Kreistag

Bitte eintreten!

Mitglied werden Mitglied werden

Programmatisches

Hamburger Programm

Die SPDMK bei

YouTube | flickr

Neuigkeiten von info.websozis.de

21.08.2019 16:14
Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13
Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12
Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31
Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33
Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

Ein Service von websozis.info

Ausgezeichnet

www.spdmk.de ist

Wir unterstützen den

SoziServer
und sind mit dem WebSoziCMS
WebSoziCMS 2
ganz EINFACH online.

Wir sind natürlich Mitglied bei

Zu den WebSozis

Schick dem

Webmaster 'ne Mail

Suchen