12.02.2016 in Presse

Keine weitere Verzögerung bei der Reform der Pflegeberufe

 

Pressemitteilung: Die Reform ist notwendig und muss zeitnah umgesetzt werden, erklären die gesundheits- und familienpolitischen Sprecher der SPD- Bundestagsfraktion, Hilde Mattheis und Sönke Rix, sowie die beiden Fachberichterstatterinnen im Gesundheits- und Familienausschuss, Bettina Müller und Petra Crone.

Die Neuausrichtung der Pflegeberufe ist wegen des demographische Wandels und des damit verbundenen dramatischen Anstiegs hochbetagter Patientinnen und Patienten in den Krankenhäusern und multimorbider Pflegebedürftigen in den Einrichtungen der Altenpflege unumgänglich. Die Zusammenlegung der bislang getrennten Ausbildungen in der Alten- und Krankenpflege ist die richtige Antwort auf die zunehmende Vermischung dieser beiden Versorgungsbereiche.

21.01.2016 in Presse von SPD Kierspe

Neuland wäre mir neu

 

Nach dem Rüffel, den Herr Becker von der MZ (nicht nur) der SPD Kierspe am 19.1. verpasst hat, gelobe ich umgehend, soweit möglich, Besserung, weil ich natürlich Schlagzeilen wie die vom 19.2.2014 wesentlich lieber lese.

Allerdings sei mir eine Bemerkung gestattet. Meiner Meinung nach war der Termin für diesen Rundumschlag nicht optimal gewählt. Denn ich möchte nicht glauben, dass der Vergleich der Internetauftritte der Kiersper Ratsparteien bewusst in eine Zeit gelegt wurde, in der es wegen der Weihnachts- und Jahreswechselpause (24.11.15-7.2.16) aus Rat, Ausschüssen und Fraktionen nichts zu berichten gibt. Allerdings müssen die Lokalseiten der heimischen Presse ja auch in dieser nachrichtenarmen Zeit irgendwie gefüllt werden.

Walter Schimanowski
Internetbeauftragter der SPD Kierspe

22.02.2014 in Presse von SPD Kierspe

SO sieht es der Karikaturist.

 

Die tatsächliche Reaktion von Monika Baukloh war aber:
"Natürlich nicht nur im Netz!" (MZ-Karikatur: Arnd Hawlina)

19.02.2014 in Presse von SPD Kierspe

Online: Im Internet ist die SPD erste Wahl

 
Screenshots der Meinerzhagener Zeitung

Abgesehen davon, dass die SPD Kierspe nicht nur im Internet erste Wahl ist, freuen wir uns natürlich über das Lob der Meinerzhagener Zeitung.

Allerdings sollte man nicht so lange nach einem Fehler suchen, bis man dabei selber einen macht. Denn die Wahllokale unter "Kommunalwahl 2014" entsprechen selbstverständlich dem aktuellen Stand. Im Bereich der seit 2009 amtierenden Fraktion sind natürlich die damaligen Kandidaten und deren Wahllokale aufgeführt.

29.03.2012 in Presse von SPD Kierspe

Kleine Felderhof-Sporthalle viel besser als ihr Ruf

 

SPD-Abordnung überzeugt sich gestern vom Bauzustand des städtischen Gebäudes / Immer noch gerne und rege genutzt

KIERSPE • Immer wieder kommen von Sportlern oder auch Eltern von Kindern Klagen über die Situation in der kleinen Felderhof-Sporthalle. Richtig hoch schlugen die Wogen vor vier bis fünf Jahren, als aufgrund von Geruchsbeeinträchtigung schon Schimmelsporen vermutet wurden.

18.02.2012 in Presse von SPD Hennen-Kalthof

Leserbrief zu "Verärgert über Vorgehen des SPD-Ortsvereins" vom 15.02

 

Zugegebenermaßen geht in unserer schnelllebigen Zeit schon mal etwas verloren. Dass dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Hennen jedoch sämtliche Sachverhalte und Zusammenhänge bezüglich der Marktplatzüberplanung abhanden gekommen sind, ist wirklich sehr erstaunlich. Zu seiner Erinnerung: der SPD Ortsverein Hennen-Kalthof setzt sich seit über einem Jahr für eine attraktivere Gestaltung des Hennener Markplatzes ein! Zu diesem Zweck hat der Ortsverein bereits im November 2010 öffentlich zu einem Ideenaustausch vor Ort eingeladen. Dieser Einladung sind sie Herr Ständeke, als Vorsitzender der Werbegemeinschaft Hennen, neben interessierten Bürgerinnen und Bürgern und dem städtischen Baudezernenten im Übrigen persönlich gefolgt!

20.05.2011 in Presse von SPD Kierspe

„Solidarität und Gewissen gefragt“

 

Johannes Becker berichtet in der MZ über unsere Jahreshauptversammlung:

„Die SPD braucht ein Mega-Thema“
KIERSPE ▪ Selbst Gerhard Schröder hätte es wohl nicht erwartet, dass er mehr als fünf Jahre nach seinem Rückzug aus der Politik immer noch für das schlechte Ergebnis seiner Partei bei Umfragen und Wahlen verantwortlich gemacht wird.

Doch so war es am Mittwochabend im Hotel „Unter den Linden“, wo die Mitglieder der Kiersper SPD zu ihrer Jahreshauptversammlung zusammengekommen waren.

16.03.2011 in Presse von SPD Letmathe

SPD besuchte Winner - Als Spedition unterwegs in ganz Europa

 
Der SPD-Ortsverein und die SPD-Fraktion hat die Spedition Winner besichtigt.

Mitglieder der SPD-Fraktion im Rat und Vertreter des Ortsvereins Letmathe haben am Montag die Spedition Winner in Oestrich besucht, wo sie von Geschäftsführer Willi Winner und Personalchef Torsten Maertins begrüßt wurden.

Unter den Gästen waren auch Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens und Baudezernent Olaf Pestl. „In diesem Jahr möchte die heimische SPD mehrere Unternehmen besuchen, um sich vor Ort ein Bild über die Arbeitsbedingungen und Strukturen der Betriebe ein Bild zu machen“, so Dimitrios Axourgos gegenüber der Heimatzeitung.

Vor der Gesprächsrunde im Verwaltungsgebäude an der Brinkhofstraße luden Winner und Maertins die heimischen Politiker zu einer Besichtigung des Unternehmens ein. So wurden unter anderem die “Drive in“-Läger in Oestrich und im Steinbruch an Pater und Nonne sowie die unternehmenseigene Reparatur-Werkstatt besucht.

17.11.2010 in Presse von SPD Hennen-Kalthof

Axourgos: „Neues Jahr zum Neuanfang nutzen“

 

Iserlohn. (wasi) Die Zeichen stehen auf Sparen, und so ziehen sich die Vorgaben der Finanzpolitiker durch die Ausschüsse im Rat der Stadt Iserlohn. Verschont bleibt davon auch nicht der Sportausschuss, dessen Vorsitz der 27-jährige Kalthofer Dimitrios Axourgos seit 2008 inne hat.

12.11.2010 in Presse von SPD Hennen-Kalthof

Unterstützung für Emde-Idee

 

Iserlohn. Sah es zu Wochenbeginn noch extrem düster aus für die Zukunft des Hofes Emde als Veranstaltungsort, leuchtet nun wieder ein dicker Silberstreifen über dem landwirtschaftlichen Betrieb an der Schirrnbergstraße.

Mit einem gemeinsamen Antrag für die Sitzung des Rates am 23. November unterstützen die Fraktionen von CDU, SPD und FDP den Vorschlag von Christoph Emde, der zur Lösung der Stellplatzprobleme bei Großveranstaltungen auf dem Hof angeboten hat, auf eigene Kosten und auf dem eigenen Grund und Boden einen breiten Schotterstreifen anzulegen, um Fußgängern einen gefahrlosen Weg zum Hof anbieten zu können. Auf diese Weise, so Emdes Vorstellung, könne auch weiterhin auf beiden Seiten der Schirrnbergstraße geparkt werden.

SPDMK-ontakt

SPD-Unterbezirk Märkischer Kreis
Breitenfeld 1b, 58507 Lüdenscheid
Telefon: 02351 - 6535 | Telefax: 02351 - 61701
E-Mail: info@spdmk.de

Virtuelle Sprechstunde | Geschäftsstelle

Nächste Termine:

Alle Termine öffnen.

29.08.2019, 17:30 Uhr - 18:30 Uhr
offene Fraktionssitzung
Zu unserer offenen Fraktionssitzung laden wir alle interssierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Haben …

07.09.2019, 08:00 Uhr - 10:00 Uhr
AnsprechBar
Wir möchten für unsere Bürgerinnen und Bürger zu jederzeit ansprechbar sein, auch außerhalb unserer offen …

17.09.2019
Sitzung des UB-Vorstandes

24.09.2019, 17:30 Uhr - 18:30 Uhr
offene Fraktionssitzung
Zu unserer offenen Fraktionssitzung laden wir alle interssierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Haben …

Alle Termine anzeigen

Für uns im Bundestag

Zur Internetseite von Nezahat Baradari

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

Andere Internet(te) Seiten

Aus dem Land, Europa und dem Kreis
 
Zur Internetseite von Gordan Dudas  
 
Zur Internetseite von Birgit Sippel   Zur Internetseite der SPD-Fraktion im Kreistag

Bitte eintreten!

Mitglied werden Mitglied werden

Programmatisches

Hamburger Programm

Die SPDMK bei

YouTube | flickr

Neuigkeiten von info.websozis.de

23.08.2019 10:09
Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14
Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13
Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12
Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31
Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von websozis.info

Ausgezeichnet

www.spdmk.de ist

Wir unterstützen den

SoziServer
und sind mit dem WebSoziCMS
WebSoziCMS 2
ganz EINFACH online.

Wir sind natürlich Mitglied bei

Zu den WebSozis

Schick dem

Webmaster 'ne Mail

Suchen